HOLZGESTALTUNG
Gerd Kaden Jahrgang 1949  ab 1968 Spielzeugmacher  1970 bis 1973 Studium Holzgestaltung  1974 bis 1978 Gestaltung für die Industrie 1978 Werkstattgründung in Neuhausen ab 1978 Freiberufler ab 1986 Lehrauftrag in Schneeberg ab 1990 Leitung der Fachklasse Holzgestaltung 1992 Prof. für Holzgestaltung Produkt- und Objektdesign Firmengründung KADEN & KADEN Holzgestaltung 6 Jahre Prodekan AKS 9 Jahre, bis 2012 Dekan der Fakultät Angewandte Kunst Schneeberg Westsächsische Hochschule Zwickau ab 2014 zurück in die eigene Werkstatt "Die eigene schöpferische Arbeit im Kontext von Kunst und Design, von Unikat und Serie, das bedeutet immer wieder das Experiment mit Farben, Formen und Techniken. Dem Holz auf der Spur bleiben und sich der Zeit stellen das Anliegen. Innerhalb der Holzgestaltung  erweist sich im eigenen Schaffen das Spielzeug als zentrales Thema. Ideenfindung für Form, Funktion und Technologie, mit dem Ziel der pädagogischen Nutzbarkeit für das Kind und dem vom Alter unabhängigen Spiel, als Leidenschaft für alle."
Gerd Kaden Schützenhausweg 3 09544 Neuhausen Tel.: +49 37361149841 FAX +49 3736150864
IMPRESSUM IMPRESSUM
2015 “Kugelfahrt”, ein mechanischer Kugeltransport 2015 “Kugelwerk”, eine mechanische Variante 2014 Etagenbauweise mit den Kreuzflächen 2013 “Kugelstadtpanorama” 2012 Konzeptbetreung bei der Gründung KUGELBAHN KADEN BERLIN www.mitholzspielen.de 2012 Indoorplayground FUKUSHIMA JAPAN 2012    “Die Kullerbahnen” KADEN & KADEN Neuheit Internationale Spielwarenmesse Nürnberg 2011 - 12    Internationale Kugelbahnausstellung im PHAENO, Wolfsburg 2011 “Das Kugelrad” Neuheit zur Internationale Spielwarenmesse Nürnberg 2011 Nominierung Designpreis Deutschland 2010 Galerie Angewandte Kunst Schneeberg in Lichtenwalde - “Die Bahn der Kugel” - Sonderausstellung 2010 Ausstellung in Dresden CELLMAT 2010 “CELLULAR METAL MEETS CELLULAR WOOD” Shop im BAUHAUSARCHIV Berlin,  “Schräge Kiste” und ”Grüner Baum” 2009 “SPIELWERK 09” Sonderausstellung im Erzgebirgischen Spielzeugmuseum Seiffen KATALOG PDF 2008 “DER GRÜNE BAUM”  Sächsischer Staatspreis für Design 2009 2006 Internationale Spielwarenmesse Nürnberg "Kugelbahn in Segmentbauweise" 2006 24 Module, 2 Etagen, “KUGELBAHNPARCOURS” Rolling Ball Museum, Seoul, Südkorea 2005 Nominierung Bundesdesignpreis 2005 "DIE SCHRAEGE KISTE" Sächsischer Staatspreis für Design 2005 Wettbewerb "InnovationsAward2005" mit der Spielfigurenserie "AKROBATEN" 2005 "DIE SCHRAEGE KISTE" 1. Preis Deutscher Designpreis Holzspielzeug 2004 Auszeichnung "Tradition und Form" Olbernhau, für Entwurf Nussknackerserie "Lange Kerle " 2004 Auszeichnung "SPIEL GUT" Ulm, für Kugelbahn klein 2003 Auszeichnung "Tradition und Form" Olbernhau, für die Kugelbahn "PROFIL X" 2003 Auszeichnung "SPIEL GUT" Ulm, für Kugelbahn (Designklassiker) gross 2003 Auszeichnung "SPIEL GUT" Ulm, für "Pisaturm" im Eimer 2003 "DAS PLASTISCHE LOGO", eine Entwicklung für die VR-Bank Bayreuth 2003 Deutscher Designpreis Holzspielzeug Nominierung "Spielfiguren" 2001 Auszeichnung "Tradition und Form" Olbernhau für "Das Krippenspiel" 2001 reddot award für CNC gefräste Kugelbahn 2000 "Kugelwelt" Spielstation zur EXPO 2000 2000 Nominierung Bundesdesignpreis 1999 "Sächsischer Staatspreis für Design" für eine CNC gefräste Kugelbahn 1998/99 documenta - Halle Kassel "Kugelparcours" Spielattraktion zur Ausstellung Holzspielzeug aus Deutschland und Russland im Auftrag der Wintershall AG 1996 "Neue Leipziger Messe" Komplettausstattung des Kinderhortes mit Spielmöbel und Spielzeug 1995 Spielzeugmuseum Burg Scharfenstein "Bespielbare Objekte" 1993 "Sächsischer Staatspreis für Design" mit einem "Messesystem zur Präsentation von Holzspielzeug" 1992 "Sächsischer Staatspreis für Design" mit einer "Lehrproduktion Holzspielzeug" 1991 Spielplatzgestaltung "Wendeltreppenturm" für die Fa. Richter Spielgeräte Frasdorf 1986 "Holzwendel" Holzplastik als Exponat auf der X. Kunstausstellung der DDR in Dresden 1980 "Murmellandschaft", eine mit Kugeln bespielbare Holzplastik  1980 "Ganz grosse Gegend " reifengedrechselte Landschaft, POS Kurort Seiffen 1975 "Kugelbahnbaukasten" Exponat der VIII. Kunstausstellung der DDR